2021 Musiksommer I

03.08.2021

Unter dem Motto „Einsam-bald gemeinsam“ präsentierte sich der Bläserchor Tonica Mackenzell bei seiner ersten Veranstaltung des diesjährigen Mackenzeller Musiksommers mit einem bunten musikalischen Repertoire und gleich sechs verschiedenen Dirigenten. Nach einer langen musikalischen Corona-Pause wurde der vereinseigene Steinbruch endlich wieder mit Musik, Menschen, Freude und Spaß gefüllt.

Den Beginn des Konzerts machten die rund 30 Musikerinnen und Musiker mit der Polka „Tonica lädt ein“ unter der Leitung von Siggi Frohnapfel, der dieses Stück eigens komponiert und arrangiert hat. Begleitet wurde die Tonica dabei sowie bei einigen anderen Stücken vom Gesangstrio Julia Richter-Gollbach, Markus Abel und Lilly Hohmann, die ihren ersten Gesangsauftritt mit Bravour meisterte. Im Anschluss begrüßten Julia Richter-Gollbach und Laura Muschik im Namen des Vorstands das zahlreich erschienene Publikum und gaben an das Moderatoren Duo Lena Weigelt und Elias Grosch weiter, die charmant und mit Witz durch das Programm führten. Es folgten die Polka „Im kleinen Dörfchen“ sowie die „Kuschelpolka“.

Danach wurde der Dirigentenstab an Kerstin Götze-Sagert weitergegeben. Sie dirigierte den Walzer „Im schönen Prag“, welchen die Tonica vor 5 Jahren bereits bei einer Vereinsfahrt vor Ort in Prag aufgeführt hat.

Weiter ging es unter der Leitung von Marco Dietz mit dem Konzertmarsch „Salemonia“ und dem Potpourri „Made in Germany“, welches bekannte Melodien wie „Abenteuerland“, „Es geht mir gut“ oder „Verdammt ich lieb dich“ bereithielt. Als letztes Stück vor der Pause lud der Marsch „Alte Kameraden Swing“ zum Mitklatschen ein.

Nach einer kurzen Pause übernahm Dirigent Markus Abel mit den beiden traditionellen Stücken „Wir Musikanten“ sowie „Musik fürs Leben“. Unter der Leitung von Carolin Meyer ging es mit moderneren Melodien in den Stücken „Beach Boys Golden Hits“ und „Remember the 70´s“ weiter, deren große Discohits dem ein oder anderen bestimmt bekannt vorkamen.

Beim anschließenden Medley „80er Kult(tour)“ führte die Tonica durch die verschiedenen Klänge der 80er Jahre. Von „Skandal im Sperrbezirk“ über „Ohne dich schlaf´ ich heut Nacht nicht ein“ bis hin zu „Sternenhimmel“ wurden die Zuhörer um einige Jahrzehnte zurückversetzt. Für dieses Stück nahm der langjährige Dirigent der Tonica, Tobias Baumann, am Dirigentenpult Platz, der in diesem Konzert nun verabschiedet wurde. Carolin Meyer und Kerstin Götze-Sagert ließen die letzten 10 Jahre mit Tobias Baumann Revue passieren und bedankten sich im Namen des Vereins für sein Engagement, mit dem er den Verein musikalisch ein ganzes Stück vorangebracht hat. Mit der Polka „Von Freund zu Freund“ ging das Konzert langsam zu Ende.

Unter großem Applaus verabschiedete sich die Tonica mit dem „Kreuzberglied“, welches noch einmal zum Mitsingen einlud sowie der Polka „Böhmische Liebe“.

Text: Katharina Füller
Fotos: Anna Höfer

-