2020 Rückblick 1935-2003

Bläserchor „Tonica“ / vormals Kapelle der Freiwilligen Feuerwehr

Rückblick von 1935 bis 2003

Die Anfänge des Bläserchores gehen auf das Jahr 1932 zurück. Die ersten Mitglieder kamen überwiegend aus Mackenzell, sowie aus Molzbach und Hünfeld. Als im Jahre 1934 Lehrer Fischer nach Mackenzell versetzt wurde, bekamen die Musiker Aufwind und es gründete sich im Januar 1935 die „Freiwillige Feuerwehrkapelle“. Mit Lehrer Fischer erlebte die junge Feuerwehrkapelle einen Aufschwung, den niemand für möglich gehalten hätte. Die Kapelle wirkte gleich zu Beginn ihres Bestehens bei besonderen Dorfereignissen mit, so z.B. bei der Einweihung der neuen Schule in 1936. Ein großer Verlust trat im Jahre 1938 ein, als Lehrer Fischer nach Poppenhausen versetzt wurde. Zum Nachfolger wurde Ernst Stiegel bestimmt, der die Kapelle viele Jahre leitete. Als dieser 1969 wegen Krankheit den Dirigentenposten aufgeben musste, übernahm Ludwig Knauf die Stabführung. Ein Jahr später stellte Ludwig Knauf an den Vorstand der Feuerwehr den Antrag, den Namen der Kapelle zu ändern und einen eigenen Verein zu gründen, was auch in 1970 geschah. Der Nachfolgeverein nennt sich seitdem „Bläserchor Tonica eV.“ Erster Vorsitzender wurde Emil Kümmel, Willy Trapp Stellvertreter.

Fotos: Archiv HuKV, Winfried Schön