2019 Frühlingskonzert

Musikalische Reise - Frühlingskonzert 2019 des Bläserchors Tonica

Auf eine “Musikalische Reise” in verschiedenste Länder der ganzen Erde hatte sich der Bläserchor Tonica während seines diesjährigen Frühlingskonzerts begeben.

Das Moderatorenduo Laura Muschik und Burkhard Merten begrüßten als Pilotin und Flugbegleiter die Zuhörer an Bord des Flugzeugs der Tonica Airline. Mit Witz und Charme führten sie gekonnt durch das rund zweistündige Programm und vorsorgten die Gäste mit Hintergrundinformationen zu den aufgeführten Stücken.

Die Tonica unter Leitung von Tobias Baumann stimmte vor dem Abflug mit dem Stück “Jubiläumsfanfare” von Kees Vlag auf den Flug ein. Mit dieser klangvollen und kontrastreichen Fanfare wurde die Reise nach musikalischen Erkundungen und verschiedenen Musikgenre für das große Jubiläum der Tonica im Jahr 2020 eröffnet.

Julia Richter-Gollbach hieß das Publikum sowie die Ehrengäste der Tonica als Crewchefin willkommen. Insbesondere begrüßte Richter-Gollbach die Vorsitzende der Aktion Hünfelder Sorgenkinder, Rita Fennel. Sie erläuterte in ihrem Grußwort die wichtige Arbeit der Aktion und dankte der Tonica, die, wie in den vergangenen Jahren, zwei Euro pro verkaufte Eintrittskarte spendete.

Von Hünfeld führte der Flug zunächst nach Japan. In “Tokyo Adventure” von Luigi di Ghisallo begaben sich die Zuhörer auf eine fesselnde Abenteuerreise durch die japanische Metropole. Manuela Frohnapfel, Clara Aha, Kerstin Götze-Sagert und Carolin Meyer entführten als Klarinettenquartett in die Heimat der Löwen und begeisterten mit dem Stück “Ulla in Africa” von Heiner Wimberny. Mit dem Liebeslied “Besame Mucho” führte die Reise der Tonica nach Mexiko. Thomas Schön begeisterte dabei an der Solo Trompete. Danach ging es mit der Polka “Magische Momente” von Alexander Pfluger erst einmal zurück nach Deutschland. Den darauffolgenden Walzer “Ein kleines Geheimnis” von Johann Bauer präsentierte die Tonica gemeinsam mit dem Gesangsduo Julia Richter-Gollbach und Matthias Weber.

Nach einer kurzen Umbaupause nahm das vhs Nachwuchsorchester MaNü unter der Leitung von Martin Genßler auf der Bühne Platz und zeigte, wie abwechslungsreich Blasmusik sein kann. Mit der Ouvertüre der Operette “Dichter und Bauer” von Franz von Suppé begann MaNü konzertant, während es mit dem Stück “Colors of Time” -Farben der Zeit- philosophisch wurde. Außerdem hatte das Nachwuchsorchester noch einige Highlights aus dem Musical “Mary Poppins” mitgebracht.

Die nächsten Musikalischen Klänge wurden von der BigBand unter der Leitung von Carolin Meyer und Benedikt Schiffhauer präsentiert. Die BigBand, eine Kooperation zwischen der Tonica und der Musikkapelle Nüsttal nahm die Zuhörer mit auf eine Reise in die USA: Mit dem Pop-Hit “September” der Band Earth, Wind & Fire, dem Jazz Titel “In the Mood” von Glenn Miller sowie dem berühmten Song “Son of a Preacher Man” von Dusty Springfield, welcher von Lisa Göller und Carolin Meyer gesungen wurde.

Mit dem schwungvollen “Kaiserin Sissi” Marsch von Timo Dellwig führte die Reise der Tonica in das wunderschöne Tal der Berge nach Österreich, gefolgt von der Polka “Bleib Dir Treu” von Sebastian Höglauer. Das heitere Solostück für Querflöten “Latin Flutes” sorgte für lateinamerikanisches Feeling im Saal. Gespielt wurden die zauberhaften Querflötentöne von Katharina Giebel, Katharina Füller, Laura Muschik, Laura Schön, Monika Schön und Sophia Dietz. Fans der britischen Rockmusik kamen beim Medley “Hard Rock Stones” von Markus Götz voll auf ihre Kosten. Mit dem letzten Stück des Abends “Don´t Stop Me Now” von Freddie Mercury setzte die Tonica zur Landung an und verabschiedete sich unter langanhaltendem Applaus von der Bühne.

Text: Katharina Füller

Fotos: Dirk Gollbach