2018 Festival der Chöre

Sing-a-pur lud zum Festival der Chöre ein!

Nachdem das erste Chorfestival im Jahr 2016 großen Anklang fand, lud der Gesangverein Mackenzell mit seinem Chor Sing-a-pur nun zum zweiten Mal unter dem Motto „The Power of Music - Sing-a-pur and Friends“ zum Festival der Chöre ein. Das große Chorkonzert fand am Samstag, den 28. April 2018 im Landgasthof „Goldener Engel“ in Mackenzell statt. Neben dem Gastgeber Sing-a- pur waren die Chöre Singflut aus Burghaun, AkCente aus Steinbach und Stimmflut aus Rommerz mit jeweils fünf Liedern vertreten.

Im nahezu voll besetzten Saal des Goldenen Engel begrüßte der 1. Vorsitzende des Mackenzeller Gesangvereins 1922 e.V., Herr Stefan Wiegand,die Gäste und Chöre und wünschte allen viel Freude für diesen Abend. Die 4 Chöre präsentierten ein breites Spektrum an Chorliedgut - poppig, swingend sowie auch modern interpretierte Volkslieder - z. T. acapella und auch mit instrumentaler Begleitung.

Der "Hauschor" Sing-a-pur startete mit Michael Jacksons Gänsehautlied "Earthsong", päsentierte das rhytmisch sehr anspruchsvolle "Don't stop me now" von Queen und trug dann das bekannte und in einer Chorfassung sicher ungewöhnliche und schwierige Lied "Engel" von der Heavymetal-Band Rammstein vor.

AkCente definierten die Heimatlieder "Ode an die Heimat" und "Muss i denn zum Städele hinaus" auf eine ganz besondere Weise - mit großer Exaktheit und Musizierfreude, um schließlich den Schlager "Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben" von Jack White schwungvoll vorzutragen.

Singflut -der einzige reine Frauenchor des Abends- sangen sehr gefühlvoll und harmonisch wohl abgestimmt "Shower the people" (James Taylor), "All the Things you are" sowie den Bob Dylan-Song "Make you feel my love".

Stimmflut wusste mit den allesamt bekannten Liedern "Skandal im Sperrbezirk" (Günther Sigl; Neue Deutsche Welle), "Rama Lama Ding Dong" (DJ Ötzi) und "We are the world" (M. Jackson) die Zuschauer zu begeistern.

Nach der Pause präsentierten alle Chöre 2 weitere Lieder: AkCente den sehr bekannten Hit "Angel" von Robbie Williams sowie "Ich seh Dich" von Maybebop. Singflut sangen "Hungriges Herz" (Scala) sowie das sehr zu Herze gehende und einfühlsam präsentierte "You've got a friend" von Carol King, Stimmflut überzeugten mit "Freiheit" (Marius Müller-Westernhagen) sowie "Ein Kompliment" von Sportfreunde Stiller. Den Abschluss bildeten dann nochmals die Gastgeber Sing-a-pur mit dem stimmungsvollen Les Humphries-Song "Mamma Lou" mit Begleitung von Hans-Jürgen Steffenhagen am Keyboard und einem Lied aus dem 50 Jahre alten Musical Hair (1968!) "Aquarius/Let the Sunshine in". Hier brillierte neben dem Chor auch die choreigene Band (Uli Thümmler, Burghard Merten, Stefan Wiegand und Birgit Schön), die zusammen mit dem Burghauner Chor Singflut alle Zuhörer zu einem nicht enden wollenden gemeinsamen Singen animierte.

Den Abend moderierten die Sing-a-pur-Mitglieder Dietmar Ebert und Burkhard Merten sehr informativ, schwungvoll und augenzwinkernd geistreich.

Burkhard Merten dankte im Namen des Vorstands allen Anwesenden für ihr Kommen, der Gastronomie, den Spendern, allen Helfern, aber insbesondere den Chören mit Ihren Chorleitern Thorsten Pirkl (AkCente), Niklas Jahn (Stimmflut) sowie der Chorleiterin Raili Orrava (Singflut und Sing-a-pur). Die Chöre erhielten kleine Präsente und "unsere" uns sehr motivierende Chorleiterin Raili einen großen Blumenstrauß. Der Schlussapplaus ließ vermuten, dass es allen gut gefallen hat. Das motiviert für eine Forstsetzung!

Text: H. Aszmutat

Bilder: Horst Dubowy

-