2018 Modernisierung

Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel überreicht Bewilligungsbescheid für Modernisierung Schießstand
Der Schützenverein investiert in elektronischen Schießstand 42.000,-€.

In einer kleinen Feierstunde am 06.04.2018 wurde der Bewillungsbescheid des Landes Hessen in Höhe von 13.000,-- € überreicht.
Geladene Gäste waren der Staatssekretär, Dr. Wolfgang Dippel, Stadtrat, Jürgen Bohl, Vertreter Sportkreis FD-HÜN, Hagen Triesch und Sportförderung Stadt Hünfeld, Ernst Malkmus.

Der 1. Vorsitzende des Schützenvereins, Manfred Kurz, begrüße die Gäste, die Presse und die anwesenden Vereinsmitglieder.
Er stellte kurz das Projekt vor und betonte, dass die Stadt Hünfeld, bei der Abwicklung zur Beantragung der Fördergelder hervorragend unterstützt hat.
Somit konnten ca. 65% Fördergelder durch das Land Hessen, Landessportbund, Landkreis Fulda und Stadt Hünfeld bewilligt werden.
Manfred Kurz erklärte, dass die alte Scheibenzuganlage durch eine moderne elektronische Auswertung ersetzt wird. Hierbei durchfliegt die Kugel einen Messrahmen, der ein Lichtgitter mit Infrarotlicht erzeugt. Die Kugel wird dann auf 1/100mm genau ausgemessen und auf einen Monitor visualisiert dargestellt. Es lassen sich durch die Digitalisierung verschiedene Auswertungen erstellen, die beim Training sehr hilfreich seien. Des weiteren erwarte der Schützenverein ein gesteigertes Interesse der Jugendlichen durch die moderne Schießanlage. Der Umbau erfolge von Juni bis August 2018.

Herr Dr. Wolfgang Dippel erwähnt in seiner kurzen Ansprache die starke Verbundenheit mit dem osthessischem Raum und unterstütze gerne Projekte, die die Region nach vorne bringen.
Besonders Sportvereine lägen ihm am Herzen, da hier viel für die Jugend getan würde und die Jugend die Zukunft unseres Landes sei.
Er überreichte dann dem 1. Vorsitzenden Manfred Kurz die Bewilligungsbescheinigung und wünschte viel Erfolg bei der Umsetzung der Maßnahme, die ab jetzt gestartet werden kann.

Stadtrat Jürgen Bohl hob besonders den Schützenverein Mackenzell hervor, der sehr erfolgreich weit über das Stadtgebiet hinaus mit neun Mannschaften aufgestellt sei.
Gerade die Jugendarbeit sei auf einem hohen Niveau, und das sei wichtig für das Stadtgebiet.
Als Dankeschön überreichte er Herrn Dr. Wolfgang Dippel eine Flasche AHA Excelsior, damit er sich immer wieder gerne an die Region Osthessen erinnere und noch viele Projekte unterstütze.

Nach einem Glas Sekt und kleinen Häppchen wurde noch bei schönstem Wetter ein Gruppenfoto gemacht.
Manfred Kurz bedankte sich bei der Verabschiedung nochmals bei Herrn Dr. Wolfgang Dippel, dass er sich die Zeit genommen hat die Bewilligung persönlich zu übergeben.

-

Text: Manfred Kurz