2017 Schützen Zelten

15 Schützen entspannten auf dem Zeltplatz bei Rasdorf

Am Fronleichnamswochenende war es wieder soweit; 8 Jugendliche und 7 Erwachsene machten
sich morgens um 09:00 Uhr auf zum Zelten nach Rasdorf.
Der Donnerstag war geprägt vom Zeltaufbau und Einrichten des Platzes.
Danach wurde das Lagerfeuer in Gang gebracht, anschließend war spielen und toben angesetzt.
Am Freitag wurde Point Alpha besichtigt und an einer Führung teilgenommen. Die Älteren
unter den Campern konnten sich noch genau erinnern, wie es an der Grenze war. Für die Jüngeren
war es höchst interessant dies alles anschaulich zu erfahren.
Der Bogenwart Jürgen Schmitz führte ein Bogenturnier durch. Bester Schütze war Simon Schön.
Unser Pfadfinder Marvin Feiter zeigte was man alles Praktisches aus Holz werkeln kann und wie man es bearbeitet.
Zum Essen gab es wie immer reichlich. Neben klassischem Grillfleisch und Grillwurst, gab es auch mal Nudeln mit Hackfleischsoße und Gyros zur Abwechslung  als Abendessen. Als Zwischenmahlzeiten gab es immer wieder selbstgebackenen Kuchen, den die Eltern vorbeibrachten. Auch auf dem Grill in der Pfanne wurde Pfannkuchen frisch zubereitet.
Am letzten Abend gab es eine  Nachtwanderung, die dann am Lagerfeuer ausklang.
Nach dem Frühstück am Sonntagmorgen hieß es wieder abbauen und aufräumen.
Es war wieder ein super Zelten; alle freuen sich schon auf das Nächste in 2018.

An der Stelle nochmal ein Dankeschön an die Organisatoren Elvira Eckart und Dietmar Rauch.

Text u. Fotos: Schützenverein (Manfred Kurz)