2015 Treppe zur Hardt freigeschnitten

Treppe vom „Alten Bahngleis“ zur „Hardt“ hoch von Mitgliedern des HuKV freigeschnitten

Schon lange war die Treppe vom „Alten Bahngleis“ zur „Hardt“ hoch für viele Mackenzeller ein Dorn im Auge, da sie kaum noch und nur unter erschwerten Bedingungen begehbar war. Daher haben sich jüngere Mitglieder des Heimat- und Kulturvereins der Aufgabe verschrieben, im Zuge der kulturellen und heimatbezogenen Vereinsarbeit die Treppenanlage wieder begehbar zu machen. In den ersten Bildern ist der katastrophale Zustand bzw. die Treppen kaum noch zu erkennen.

In einer Sonderaktion trafen sich am 5.10.2015 unter Federführung von Theo Ziegler acht Vereinsmitglieder, um die Treppe wieder begehbar zu machen. Es wurde einiges an Gebüsch und Gestrüpp abgeschnitten und die Stufen durch Handarbeit mit Spaten und Hacken wieder „freigelegt“. Da mehrere Stufen verschoben sind, sollen diese in einer späteren Aktion egalisiert werden. Somit kann diese Treppe für Spaziergänge oder Wanderungen zur Hardt hoch oder herunter ab sofort wieder begangen werden.

Der Vorstand des Heimat- und Kulturvereins bedankt sich sehr herzlich bei den acht fleißigen Helfern.

Text und Bilder: Winfried Schön