2018 Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung des Gesangverein 1922 Mackenzell e.V. inkl. Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit und Neuwahlen

Am 23. Februar 2018 fand die Jahreshauptversammlung des Gesangverein 1922 Mackenzell e.V. – wie jedes Jahr - in dem Vereinsräumen statt:

Der 1. Vorsitzende des Vereins Stefan Wiegand begrüßte - erfreut über das zahlreiche Erscheinen - die Mitglieder des Vereins, um das vergangene Jahr 2017 Revue passieren zu lassen. Er bedankte sich insbesondere auch bei dem gemischten Chor für sein soziales Engagement, welches sich durch das unentgeltliche Gestalten vieler Messen in der Mackenzeller Gemeinde und auch durch das Mitwirken in den Nachbargemeinden ausdrückt. Auch der Abteilung Sing-a-pur wurde großen Dank ausgesprochen für die zahlreichen Auftritte die zum einen für gute Einnahmen sorgten, aber auch den Bekanntheitsgrad von Sing-a-pur bzw. dem Gesangverein 1922 Mackenzell e.V. gesteigert haben.

Anschließend erhob sich die Versammlung, um der verstorbenen Mitglieder des Vereins im vergangen Jahr zu gedenken, insbesondere hier Frau Regina Abel und dem erst kürzlich verstorbenen Ehrenmitglied Willi Hartung.

Sodann übergab er das Wort an die 1. Schriftführerin Frau Birgit Hillenbrand, die über den Mitgliederstand des Vereins im vergangenen Jahr und die Anzahl der Auftritte und der durchgeführten Chorproben beider Abteilungen berichtete.

Die 1. Kassenwartin Christine Wiegand trug hiernach den ausführlichen Finanzbericht unter Vorlage einer Gewinn- und Verlustrechnung sowie mit Verweisen auf besondere Kostenstellen vor, der von dem Kassenprüfer Dietmar Ebert als professionell und modern, weil durch Buchhaltungsprogramm digital geführt, gelobt wurde. Er bescheinigte der Kassenwartin eine einwandfreie sowie vorbildliche und nicht zu beanstandende Kassenführung und beantragte sodann die Entlastung des Vorstandes, die einstimmig angenommen wurde.

Sodann berichteten die beiden Abteilungsleiterin Frau Annette Trapp (gemischter Chor) und Frau Monika Pickel (Sing-a-pur) über die jeweiligen Aktivitäten in den Abteilungen, die in dem Jahr 2017 insbesondere für die Abteilung Sing-a-pur außergewöhnlich zahlreich, aber auch erfolgreich waren. Weiter wurde in dem Jahr 2017 eine neue Aktivität durch den gemischten Chor, nämlich die Gestaltung einer Frühmesse für die Verstorbenen des Vereins ins Leben gerufen, was großen Anklang fand.

Aber auch die geselligen Veranstaltungen und Feste, die die Abteilungen auch teilweise gemeinsam durchführten, wurden hervorgehoben. Zusammenfassend sei es wieder ein Vereinsjahr mit vielen Proben aber auch schönen Stunden des Beisammenseins gewesen und man freue sich auf die weitere gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand.

Hieran schloss sich der jeweilige Bericht der beiden Chorleiterinnen Frau Monika Meyer (gemischter Chor) und Frau Raili Orrava (Sing-a-pur) an. Insoweit bedankten sich beide Chorleiterinnen bei dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit, die Flexibilität und die gute Organisation rund um die vielzähligen Veranstaltungen und teilten mit, dass sie Freude an der Arbeit mit den Chören haben und sich gut aufgehoben fühlen. Trotz der Arbeitsintensität für die zahlreichen Auftritte mit dem Chor Sing-a-pur, sei es ein spannendes und erfolgreiches Jahr gewesen. Insbesondere wurde hier das Lokschuppenkonzert besonders hervorgehoben, bei dem sich der Chor in besonderer Weise sehr gut präsentiert hat. Insbesondere bedankte sich Raili Orrava bei Stefan Wiegand, der nicht nur durch seine Stimme sondern auch durch seinen Einsatz als Tontechniker bei allen Auftritten, insbesondere aber bei dem Lokschuppenkonzert ganz besonders zum Gelingen beigetragen hat. Ebenfalls wurde Herrn Hans Jürgen Steffenhagen gedankt, der den Chor durch sein Pianospiel treu durch das Jahr 2017 begleitet hat. Auch der gemischte Chor wurde besonders für den Auftritt anlässlich eines Adventskonzertes in Michelsrombach besonders gelobt, der bei dem Publikum aufgrund seiner hohen gesanglichen Qualität sehr gut angekommen sei. Auch bei dem Adventskonzert in Mackenzell, in dem der Gesangverein mit beiden Abteilungen in Zusammenarbeit mit der Tonica ein stimmgewaltiges „Benedictus“ vortrug, hinterließ großen Eindruck und bedarf auf jeden Fall einer Fortsetzung.

Bei der anstehenden Neuwahl des Vorstandes wurde Dietmar Ebert als Wahlleiter gewählt, der sich zunächst beim alten Vorstand für dessen Arbeit herzlichst bedankte. Da ein Mitglied des bisherigen Vorstandes nicht mehr kandidierte, wurden hierfür im Vorfeld mögliche Kandidaten angesprochen.

Die Neuwahl ergab folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzende: Stefan Wiegand (Wiederwahl)

2. Vorsitzende: Fritz Zündel (Neuwahl)

1. Schriftführerin: Birgit Hillenbrand (Wiederwahl)

2. Schriftführerin und Jugendwartin : Angela Abel (Wiederwahl)

1. Kassenwartin: Christine Wiegand (Wiederwahl)

2. Kassenwartin: Hannelore Dirnhofer (Wiederwahl)

Projektleiter: Helmut Aszmutat (Neuwahl)

Kassenprüfer: Jana Brehl und Bettina Schön (Neuwahl)

Im weiteren Verlauf der Versammlung führte Stefan Wiegand die Ehrungen für langjährige Mitglieder durch, die in diesem Jahr besonders zahlreich waren und überreichte jeweils eine Urkunde und ein Geschenk, soweit die zu Ehrenden anwesend waren bzw. wurden die nicht anwesenden Mitglieder zumindest namentlich erwähnt und die Ehrungen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt:

Für 10 Jahre wurden geehrt die anwesenden:

Birgit Schön (aktives Mitglied)

Entschuldigt fehlten: Doris Gitschel-Wiegand, Christine Jüngling und Monika van Meegen (passive Mitglieder)

Für 25 Jahre wurden geehrt die anwesenden:

Annerose Bott (aktives Mitglied), Christine Pappert (aktives Mitglied)

Für 40 Jahre wurden geehrt:

Entschuldigt fehlten: Anita Schneider und Edeltrud Ziegler (passive Mitglieder)

Für 50 Jahre wurden geehrt die anwesenden:

Brigitte Lampa (aktives Mitglied)

Entschuldigt fehlten: Rosemarie Abel (aktives Mitglied), die Ehrung wurde am 8. März 2018 durch die 1. Kassenwartin nachgeholt

Für 60 Jahre wurden geehrt die anwesenden:

Paula Hartel, Martin Götze, Alice Götze, und Annemarie Pappert (aktive Mitglieder)

Für 65 Jahre wurden geehrt die anwesenden:

Hermann Abel, Reinhold Wiegand (aktive Mitglieder) und Rudolf Wiegand (passives Mitglied

Entschuldigt fehlten: Gertrud Richter (aktives Mitglied), die Ehrung wurde am 8. März 2018 durch die 1. Kassenwartin nachgeholt.

Zum Abschluss bedankte sich der 1. Vorsitzende bei den anwesenden Mitgliedern für die Aufmerksamkeit und lud diese herzlich zu einem anschließenden Essen und gemütlichen Beisammensein ein.

Text: Christine Wiegand

Fotos: Horst Dubowy

-