2018 Übungstag

Am Samstag, 17. März nahmen wir wieder mit sechs Kameradinnen und Kameraden an dem städtischen Atemschutzgeräteträger-Übungstag teil. Zunächst trafen wir uns am Feuerwehrhaus Mackenzell, um unseren Kameraden, die eine Station betreuen, beim Aufbau zu helfen.

Danach fuhren wir zur Stützpunktfeuerwache und wurden zunächst bei einem Frühstück in die verschiedenen Stationen und Abläufe eingewiesen.

Für uns ging es dann wieder nach Mackenzell zur ersten Station, bei der wir  eine Kraftübung mit einem Traktorreifen und einen Hindernispacours meistern mussten. Hier ging es im speziellen um die Koordination und Abstimmung im Atemschutztrupp.

Im Anschluss ging es dann für uns zum Deutschen Roten Kreuz nach Hünfeld. Hier war es die Aufgabe zum einen einen Patienten nach einem Stromunfall und Sturz von der Leiter erstzuversorgen und zum anderen die Handhabung von Ambu-Beutel, Stiff-Neck und AED (Defibrillator) zu üben.

Die letzte Station war dann für uns am Stützpunkt. Hier stiegen wir mit unseren Atemschutzgeräten die Drehleiter hinauf und wieder hinab, weiterhin wurde auch ein Memory-Spiel absolviert, bei dem man zuerst tief Luft holte und dann ohne Luftversorgung an den Tisch mit den Memorykarten gehen musste, um das Spiel zu lösen. Je nach Luftvorrat konnte man hier zum Teil nur ein Paar lösen und war dann gezwungen, wieder zur Atemluftflasche zurück zu gehen.

Nachdem alle Stationen erfolgreich absolviert wurden, gab es für uns noch eine sehr leckere Gulaschsuppe.

Wir bedanken uns bei allen Helfern an den Stationen, im Hintergrund und bei der Organisationen dieses gelungenen Übungstages.

Hoffentlich werden wir auch in naher Zukunft wieder eine solche Möglichkeit haben!

 

Text und Bilder: Feuerwehr Mackenzell

-