Gottesdienstordnung

01.12. – 23.12.2018 Ausgabe Advent/2018

Liebe Leserinnen und Leser des Pfarrbriefs,

in den Tagen des Advents ticken die Uhren anders, jede Stunde, Minute und Sekunde ist gezählt.

Dabei ist noch so vieles zu tun bis zum Weihnachtsfest. Wenn man nur an die vielen Vorbereitungen denkt, die Einkäufe, Geschenke, das Plätzchenbacken, den Besuch des Adventskonzerts, die Feier mit den Arbeitskollegen, ein Abstecher auf den Weihnachtsmarkt soll doch auch noch möglich sein und ein lang geplanter Besuch bei Onkel Max. Aber war da nicht noch eine Benefizaktion, wie im letzten Jahr?

Für all‘ die vielen Vorbereitungen und Termine werden uns wohl die 24 Tage des Advents nicht ausreichen. Aber muss das so sein? Ist der Advent nicht mehr als eine Zeit des Hastens und Rennens?

Der Advent ist die Zeit der Vorbereitung für mich… es ist die Zeit des Staunens, dass Gott sich auf den Weg macht - zu mir. In der Stille wird Gott Mensch, fernab aller Hektik und Geschäftigkeit.

Vielleicht kann ich die kommenden Tage nutzen, zum Ankommen bei mir, zum Staunen und Begreifen, was für ein großes Geschenk mir Gott da machen will. Denn Weihnachten sagt mir, dass Gott da ist, mitten in mir und in meinem Alltag. Er teilt meine Sorgen und Nöte, meine Angst und meinen Kleinglauben, Gott ist da - mitten in der Nacht.

Und er gibt mir die Zeit zum Dasein und Verschenken, zum Vertrauen und Lieben und zum Wachsen und Werden, damit er in mir groß werden kann.

Für die Stunden, Minuten und Sekunden des Advents, das richtige Maß und den Takt zu finden, das wünsche ich Ihnen sehr,

Birgit Lauer

-

Fr 14.12. Hl. Johannes vom Kreuz

Mac 09.45 Laurentiusgottesdienst für Vorschulkinder
Molz 19.00 Hl. Messe

-

Sa 15.12. Samstag d. 2. Adventswoche, Kollekten für unsere Kirchen

Mac 14.30 Taufe von Finja Wanert
Nüst 18.00 Vorabendmesse, 3. Sterbeamt für Edeltrud Pickel

-

So 16.12. 3. Adventssonntag

Dam 08.45 Hl. Messe
Mac 10.15 Hl. Messe
Mac 17.00 Bußgottesdienst

alle Dörfer, ab 17.00 Uhr Eintreffen des Friedenslichts aus Bethlehem

-

Di 18.12. Dienstag d. 3. Adventswoche

Mac 08.00 Hl. Messe

-

Mi 19.12. Mittwoch d. 3. Adventswoche

Dam 18.30 Rosenkranzgebet
Dam 19.00 Hl. Messe, für Rosa u. Franz Jestädt u. Oswald Mörmel

-

Do 20.12. Donnerstag d. 3. Adventswoche

Nüst 19.00 Hl. Messe

-

Fr 21.12. Freitag d. 3. Adventswoche

Mac 18.00 Rosenkranzgebet
Molz 19.00 Hl. Messe

-

Sa 22.12. Samstag d. 3. Adventswoche, Kollekte für unsere Kirchen

Molz 18.00 Vorabendmesse

-

So 23.12. 4. Adventssonntag

Nüst 08.45 Hl. Messe
Mac 10.15 Hl. Messe

-

Vorschau auf die Weihnachtsfeiertage

Krippenfeiern:

16.30 Mac

Christmetten:

18.30 Mac

21.00 Dam

Festmessen 1. Feiertag:

08.45 Molz

10.15 Nüst

Festmessen 2. Feiertag:

08.45 Dam

10.15 Mac

-

Was sich sonst noch tut

So., 02.12. um 16.30 Uhr Ansingen des Advents an der Großgruppe
Sa., 08.12. um 18.30 Uhr Jugendmesse im Kloster
So., 09.12. ab 15.00 Uhr Weihnachtsmarkt in Molzbach durch FFW
So., 09.12. um 17.00 Uhr Adventskonzert in der Mackenzeller Kirche
Mi., 12.12. um 08.30 Uhr Frauenfrühstück im Kloster Hünfeld (weitere Informationen)
Sa., 15.12. ab 10.30 Uhr Weihnachtsmarkt des Schützenvereins mit Baumverkauf
So., 16.12. ab 14.00 Uhr Seniorennachmittag durch die Dam. Jugend im DGH

-

Liebe Gemeindemitglieder,

in diesen Tagen erinnern wir uns gerne an den heiligen Martin, der für die Menschen, wie ein helles Licht in der Dunkelheit war und das Leben so vieler Menschen erhellt hat.

Wir möchten seinem Beispiel folgen und ganz viele Familien einladen, ein kleines Weihnachtspäckchen von Kindern, für bedürftige Kinder, in unserer Region zu packen. Vor allem Schulmaterial, zum Beispiel; Stifte, Scheren und Kleber werden benötigt, natürlich können Sie auch Spielwaren oder ein Bilderbuch weihnachtlich verpacken, gerne auch etwas Gebrauchtes. Bitte geben Sie das Alter und den Inhalt an, sodass wir die Pakete für die entsprechenden Familien vorsehen können.

Wie der heilige Martin möchten wir unsere Herzen öffnen und mit den Menschen teilen, die in Not sind und in diesen Tagen vor Weihnachten Licht und Wärme schenken.

Die Weihnachtspäckchen können bis Freitag, den 14.12.2018 im Johanneshaus abgegeben werden.

Ihnen und Ihrer Familie vielen Dank für Ihr Mittun und Ihre Unterstützung!

Familiengottesdienstkreis

Die Summe der Spendendosen zur St. Martinsfeier ergab einen stattlichen Betrag von 283,30 €, der über das Rote Kreuz an bedürftige Familien weitergeleitet wird.

Einen herzlichen Dank an die Spender!

-

Liebe Kinder,

Weihnachten rückt immer näher. Was wäre das Weihnachtsfest ohne das dazugehörige Krippenspiel, am Heiligen Abend?

Wir würden uns sehr freuen, wenn Du zum Kreis der kleinen und großen Darsteller mit dazukommst. Es werden noch Schauspieler gesucht, die eine Rolle mit oder ohne Text übernehmen. Du kannst aber auch gerne, den himmlischen Engelchor unterstützen oder den Kreis der Hirten mit ihren Schafen verstärken.

Für ein erstes Treffen haben wir Montag, den 26.11.2018 angedacht, wir möchten uns von 17.00 - 18.00 Uhr in der Pfarrkirche treffen, um die Rollen des Krippenspiels zu vergeben und einige Lieder einzuüben. Die weiteren Proben werden am Dienstag, den 04.12.; 11.12.; 18.12.; von 16.30 - 17.45 Uhr in der Pfarrkirche sein.

Am Samstag, den 22.12.2018 findet die Generalprobe von 11.00 - 12.30 Uhr in der Pfarrkirche statt.

Wir freuen uns über einen großen Kreis an Mitwirkenden, denn ohne Dich fehlt jemand.

Der Vorbereitungskreis

-

Friedenslicht aus Betlehem –„Frieden braucht Vielfalt“

Das Friedenslicht aus Betlehem kommt auch in diesem Jahr wieder nach Fulda, per Flugzeug und Zug reist es von der Geburtsgrotte in Betlehem, über Linz in viele europäische Städte. Am 3. Advent wird es zu uns nach Fulda kommen und in einer Ökumenischen Aussendungsfeier am 3. Adventssonntag, den 16.12.2017 um 14.00 Uhr in der Christuskirche in Fulda, durch die Pfadfinder, in alle Kirchen und Pfarrgemeinden verteilt. Auch in unserer Pfarrkirche wird es zuerst im Altarraum und später an der Krippe seinen Platz finden. Sehr herzlich sind sie eingeladen sich das Friedenslicht mit nach Hause zu nehmen oder es gerade in diesen Zeiten, als Zeichen der Hoffnung und Zuversicht, weiterzugeben.

Das Licht ist das weihnachtliche Symbol schlechthin. Mit dem Entzünden und Weitergeben des Friedenslichtes aus Betlehem wird – seit 25 Jahren – an die Weihnachtsbotschaft „Friede auf Erden“ und den Auftrag, den Frieden zu verwirklichen, erinnert. Frieden braucht Vielfalt! Um ein friedliches Miteinander zu erreichen, braucht es Toleranz, Offenheit und die Bereitschaft „aufeinander zu zu gehen“.

Das Friedenslicht verbindet auf seinem über 3.000 Kilometer langen Weg nach Deutschland viele Nationen und Religionen miteinander. Denn alle eint der Wunsch nach Frieden, auch wenn er – gerade im Heiligen Land, aber auch bei uns in Deutschland – oft sehr zerbrechlich und unerreichbar scheint.

-

Pfarrstellenwechsel von Pfr. Merz

Wie bereits angekündigt, werde ich im Sommer 2019 den Dienst für die Pfarreien Haselstein, Hofaschenbach und Mackenzell aufgeben, um andernorts eine neue Aufgabe zu übernehmen. Konkret werde ich – vorbehaltlich der Bestätigung durch den neuen Bischof - ab Mitte August 2019 im Seelsorgebereich Hauswurz/ Rommerz/ Neuhof als mitarbeitender, nicht mehr als hauptverantwortlicher Pfarrer unter der Leitung von Pfr. Dr. Dagobert Vonderau wirken. Mein genaues Tätigkeitsfeld werde ich zusammen mit ihm abstecken. Dies entspricht meinem Wunsch, wieder mehr Zeit für die Seelsorge zu haben. Meinen Wohnsitz werde ich im Pfarrhaus in Hauswurz haben.

Mein Abschied hier wird wohl am 22./23. Juni 2019 sein. – Wie geht es dann hier weiter? Die Bistumsleitung hat signalisiert, dass in den nächsten Wochen die hiesigen kirchlichen Gremien entsprechend informiert werden. Alles Weitere bleibt bis dahin abzuwarten. Alle darüber hinausgehende „Bekanntmachungen“ sind reine Spekulation und dienen niemandem.

Pfr. Bernhard Merz

-

Kirmes

Winfried Schön hat ein Video von der Kirmes gemacht. Man kann es anschauen bei Youtube unter Pfarrei Mackenzell oder direkt unter https://www.youtube.com/watch?v=fhSyTD5xaow

-

Beichtzeiten im Bonifatiuskloster Hünfeld

Dienstags 9 – 12 Uhr, mittwochs 15 – 18 Uhr , donnerstags 9 – 12 Uhr, freitags u. samstags 9 – 12 Uhr und 15 – 18 Uhr

-

Telefonseelsorge

Tel. 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222 oder www.telefonseelsorge.de

-

Spendenfonds St. Franziskus Burora, Uganda

Bankverbindung: Kath. Kirchengemeinde Mackenzell

VR-Bank NordRhön (BIC: GENODEF 1HUE)

IBAN: DE 78 5306 1230 0302 5035 90

Verwendungszweck: St. Franziskus Burora

-

Getauft wird

Finja Wanert am 15. Dezember in Mackenzell

Dem Täufling und seiner Familie herzlichen Glückwunsch!

-

Verstorben ist

Carmen Maria Schön am 19.11.2018 ehemals aus Mackenzell

Gott schenke ihr das ewige Leben!

-

Informationen aus dem Pfarrbüro

Messintentionen oder Beiträge für den nächsten Pfarrbrief können Sie bis zum 10.12.2018 im Pfarrbüro persönlich, telefonisch zu den Bürozeiten oder per Mail abgeben. Sie können den Inhalt der Gottesdienstordnung mit aktuellen Beiträgen und Informationen auch online unter www.mackenzell.de oder www.molzbach.de einsehen. Weitere Beiträge finden Sie bei Facebook und Youtube unter Pfarrei Mackenzell.

Pater Uwe Barzen OMI lebt im Bonifatiuskloster Hünfeld und ist dort direkt unter 06652/94 266 oder 015905867430 zu erreichen. Sprechzeiten, Hausbesuche, Segnungen, geistliche Begleitung, Hauskommunion, Krankensalbung, Kranken-haus- u. Pflegeheimbesuch nach Vereinbarung. E-Mail: barzen@oblaten.de

Pfarrer Bernhard Merz erreichen Sie in Hofaschenbach unter 06684/352, Sprechzeiten am Donnerstag von 16.00 bis 18.00 Uhr im Johanneshaus und am Dienstag u. Mittwoch von 17.00 bis 18.30 Uhr in Hofaschenbach. E-Mail: peter-und-paul-hofaschenbach@pfarrei.bistum-fulda.de

Frau Birgit Lauer erreichen Sie im Johanneshaus unter 06652/1522, besondere Sprechzeiten am Montag von 09.00 – 12.00 Uhr. E-Mail: birgit.lauer@pfarramt-mackenzell.de

Diakon Helmut Kimmling, Rendant und Kurator für den Kindergarten errei-chen Sie unter 06652 5564, Sprechzeiten im Pfarrbüro am Montag von 10.00 – 12.00 Uhr. E-Mail: h.kimmling@pastoral.bistum-fulda.de

-

Datenschutz

Personen, die gegen die Veröffentlichung ihrer Namen oder der ihrer Angehörigen bei Intentionen, Taufen, Trauungen und Verstorbenen in unserem Pfarrbrief sind, mögen dies bitte im Pfarrbüro angeben.

-

Der Pfarrbrief zum Ausdrucken (PDF)