08.05.17 Protokoll Ehrenamtsstammtisch

PROTOKOLL

Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe Mackenzell

Gespräch am 08.05.2017 im Gasthaus zum „Goldenen Engel“

Teilnehmer:

Martina Staub, Guttempler (Betreiber der Unterkunft), Christian Brinkmann, Landkreis Fulda, Monika Meyer, Petra Gerhard, Brigitte Goll, Birgit Schön, Gertrud Gerlach, Pater Uwe Barzen, Helmut Käsmann, Uli Thümmler,

Anlass: Austausch über die ehrenamtliche Arbeit

Verteiler:Teilnehmer, Ehrenamtliche

1. Die von den Ehrenamtlichen freiwillig angebotenen Deutschkurse laufen nach wie vor und erfreuen sich unterschiedlicher Teilnahme.

Die Schlossbewohner benötigen nach wie vor dringend Kontakte zu deutsch sprechenden Einheimischen. (Ergebnis: Engagement sehr erwünscht!)

2. Kleinere Kinder der Schlossbewohner, die noch nicht in den Kindergarten gehen, können in den „Mini-Club“ der VHS gehen, der im Blauen Haus am Johannesplatz stattfindet.

Auch im Generationenhaus des DRK in der Mackenzeller Straße in Hünfeld gibt es Betreuungsangebote für Kleinkinder. (Ergebnis: Information der Bewohner durch Martine Staub)

3. Helmut Käsmann berichtet, dass der Verein „Pro Integration“ in Hünfeld versucht, einen Integrationskurs mit angeschlossenem Praktikum in der Altenpflege auf die Beine zu stellen.

(Ergebnis: Bitte weitere Beobachtung und Bericht durch Helmut Käsmann)

4. Christian Brinkmann berichtet, dass der Landkreis Fulda „Wohnungscoaches“ finanziell unterstützt, die bei den Betreibern der Unterkünfte angestellt sind und den Bewohnern der Unterkünfte bei der Wohnungssuche helfen. Die Wohnungscoaches arbeiten jedoch ausschließlich für die jeweiligen Betreiber. Die Guttempler haben keinen Wohnungscoach. (Zur Info)

5. Martina Staub berichtet, dass aktuell noch ca. 55 Geflüchtete im Mackenzeller Schloss leben.

Knapp die Hälfte hat einen 3-jährigen Aufenthaltsstatus. (Zur Info )

6. Im DRK-Generationentreff in der Mackenzeller Straße gibt es Mittwochs zwischen 17:30 und 18:30 einen Strick-Kreis, zu dem Geflüchtete herzlich eingeladen sind

(Info, bitte an Interessierte weitergeben)

7. Christian Brinkmann berichtet, dass für das laufende Jahr 30.000 EUR für Projekte, die im Zusammenhag mit Flüchtlingsarbeit stehen, bereitstehen, die einfach und unbürokratisch beantragt werden können.

Ausdrücklich eingeschlossen sind dabei auch Anschaffungen wie z.B. CD-Player für Zusammenkünfte, Fahrrad-Ersatzteile.

Für alle Fahrten im Zusammenhang mit der Flüchtlingsarbeit werden vom Landkreis auch die Fahrtkosten erstattet!

Wer Ideen für solche Projekte hat, möge sich bitte mit mir (Uli Thümmler) in Verbindung setzen, ich koordiniere die Antragstellung beim Landkreis.

ALLE: Ideen bitte an Uli Thümmler schicken!

8. WLAN im Schloss:

Die Gespräche mit dem Betreiber (Guttempler) haben leider nicht zum gewünschten Erfolg geführt, der Betreiber konnte nicht davon überzeugt werden, die entsprechende Datenübertragungskapazität zur Verfügung zu stellen, da er Bedenken bezüglich der Haftung hat.

Trotz der Beseitigung juristischer Fallstricke durch den Gesetzgeber im Jahr 2016 sind diese Ängste beim Betreiber dennoch vorhanden.

Helmut Käsmann erklärt sich bereit, einen entsprechenden Brief mit weiteren Erläuterungen an die Geschäftsführung der Guttempler zu verfassen. (Helmut Käsmann)

9. Seminare für Ehrenamtliche:

Aufgrund von geringem Interesse werden vom Landkreis Fortbildungsseminare für Ehrenamtliche nur noch auf konkrete Nachfrage hin organisiert.
Wer Interesse an bestimmten Themen hat, möge sie bitte an mich (Uli Thümmler) schicken, dass ich sie gesammelt an den Landkreis weiterleiten kann

Ein Seminar zum Deutsch-Lehren und -lernen soll in Hünfeld im Jahr 2017 auf jeden Fall noch stattfinden

Am 06.09. findet um 18.00 Uhr im Mackenzeller Schloss ein Seminar für Ehrenamtliche statt, zu dem es demnächst noch Informationen vom Landkreis geben wird.

(Ideen bitte an Uli Thümmler schicken!

10. Denkbare Aktionen für die nähere Zukunft:

Fahrradwerkstatt zum Saison-Beginn (Uli Thümmler)

Abendveranstaltung im Schloss mit einem bestimmten Thema, das durch Mackenzeller oder Schlossbewohner vorbereitet werden kann, in ca. 4 – 6-wöchigem Turnus

Monika Meyer organisiert einen musikalischen Abend mit dem Schwerpunkt Volkslieder für Ende Juni 2017

Zweites interkulturelles Sommerfest (nach den Sommerferien). Das sollte so vorbereitet werden, dass auch Aktionen und/oder Aufführungen von Schlossbewohnern dargeboten werden (Wer würde beim Organisieren helfen?)

11. Martina Staub berichtet, dass für drei Frauen dringend Vertrauenspersonen gesucht werden:

Eine Mutter mit 1 ½ – jähriger Tochter wünscht sich eine Gesprächspartnerin, am liebsten mit einem etwa gleichaltrigen Kind. Die Frau versteht recht gut Deutsch, beim Sprechen gibt es noch Verbesserungsbedarf

Eine 60-jährige Frau aus Afghanistan, die Analphabetin ist, wünscht sich eine Frau, die ihr Zerstreuung und Beschäftigung schenken kann, z.B. beim gemeinsamen Kochen. Deutschkenntnisse sind schlecht

Eine Frau mit einem 1-jährigen Kind wünscht sich Kommunikation mit einer Deutschen. Die Frau versteht und spricht schlecht Deutsch. Ihr Mann ist viel auf Wohnungssuche unterwegs und selten da.

Es wäre super erfreulich, wenn sich aus dem großen Kreis der Ehrenamtlichen Personen finden würden, die sich den drei Frauen annehmen könnten.

Es wäre auch möglich, erstmal probehalber zwei oder drei Termine auszumachen, um zu schauen, ob man sich versteht.

Alles ist denkbar. Und jeder Zuspruch ist wichtig! (Bitte an Uli Thümmler oder direkt an Martina Staub wenden!)

Hünfeld, 22.05.2017

Uli Thümmler